Adolf-Rasp-Grundschule Kolbermoor
 Adolf-Rasp-Grundschule  Kolbermoor 

Aktuelles aus dem Schulleben 2016/17

Frühlingsfest im Seniorenheim „Pro Vita“

Alt und Jung zusammen. So soll`s sein. Jeder kann vom anderen lernen. Gemeinschaft schafft Verständnis und Nähe. Schon seit einigen Jahren gibt es die gegenseitigen Einladungen zwischen dem Seniorenheim „Pro Vita“, organisiert durch den Verein Sonnenstern e.V. und der Adolf-Rasp-Grundschule Kolbermoor. Die Lehrkraft Irmi Glas studierte mit den Kindern der 3a fetzige und volkstümliche Lieder ein. Als die Klasse die Lieder vortrug, stimmte der ein oder andere Senior mit ein. Dabei bewiesen sie noch große Textsicherheit. . Danach halfen die Schüler freudig beim Geschenke verteilen, bevor sich die Klasse wieder verabschiedete. Schön war`s. Wir kommen gerne wieder.

Platz 6 bei Fußballturnier der Grundschulen im Landkreis Rosenheim

 

Die Adolf-Rasp-Grundschule konnte sich auch diesmal wieder für das Finalturnier 2016/17 qualifizieren. In der Vorrunde reichte uns ein zweiter Platz hinter dem späteren Turniersieger aus Bad Aibling zur Qualifikation am Endturnier der besten acht Mannschaften. In der Gruppenphase standen uns einem gewonnenen Spiel zwei knapp verlorene Spiele  gegenüber, sodass nur noch Platz 5 erreichbar war. Im Halbfinalspiel der unteren Hälfte zogen wir durch einen hart umkämpften Sieg im Siebenmeterschießen gegen die Grundschule aus Rott (letztes Jahr noch Finalist) in das Spiel um den fünften Platz ein. Leider mussten wir uns der Grundschule Vogtareuth wieder knapp geschlagen. Bei etwas mehr Glück hätten wir das Finale durchaus erreichen können, da die Leistungsdichte bis auf die GS Bad Aibling (gespickt mit Talenten vom FC Bayern München und der DFI Schule) sehr eng beisammen war. Die erneute Qualifikation bei dem Endturnier und das Erreichen des 6.Platzes (bei 28 Teilnehmern) verdeutlicht nochmals unser sportliches Potential.

Das Frühlingsfrühstück der Klasse 3d

 

Am 23. März hat die Klasse 3d ein Frühstück geplant. Wir kamen  alle ganz aufgeregt in die Schule. Das Thema war nur noch der Ausflug. Die Mutter von Frau Klahm war auch da. Unser Tag fing zunächst ganz normal an. Als die Schule begann, haben wir uns alle mit unserem „Guten Morgen Lied“ begrüßt. Dann haben wir unsere Rechenwege für die Zutaten und die Geldbeträge nochmal angeschaut. Bevor wir zum Einkaufszentrum gingen, haben wir noch einmal die Ausflugsregeln besprochen und dann durften wir uns schon anziehen und anstellen. Als die Hälfte des Weges geschafft war, blieben wir vor einer Bäckerei stehen und Frau Klahm fragte uns, ob wir das Vollkornbrot und die Brezen jetzt schon kaufen wollen. Wir antworteten, dass wir das besser auf dem Rückweg machen. Also gingen wir weiter und kamen nach wenigen Gehminuten beim Supermarkt an. Die Mädchen wurden der Mutter von Frau Klahm und die Jungen Frau Klahm zugeteilt. Die Mädchen waren für die Zutaten für die Waffeln verantwortlich und die Jungen für die Zutaten für den Kräuterquark. Also besorgten wir alles und als wir an der Kasse ankamen und mit dem Einpacken und Bezahlen fertig waren, erklärte Marieke der Verkäuferin, dass wir die Klasse 3d sind und heute für unser Frühstück einkaufen. Da hat uns die Verkäuferin frische Äpfel angeboten und alle haben sich einen genommen. Wir Mädchen waren zuerst wieder draußen. Nach kurzer Zeit kamen auch schon die Buben mit: Quark, Getränke und Gemüse. Wir teilten alles auf die mitgebrachten Tragetaschen auf, stellten uns in einer Zweierreihe auf und gingen wieder zurück zur Bäckerei. Frau Klahm kaufte schnell noch das Brot und die Brezen und wir warteten solange draußen. Danach ging es zurück Richtung Schule. Im Klassenzimmer angekommen gab es ein Problem. Frau Schießl und ihre Religionskinder hatten dort gerade Unterricht. Es gab nur eine Lösung, wir luden die Kinder auch noch zu unserem Frühstück ein und fragten, ob sie uns helfen möchten. Wir durften uns aussuchen, bei welcher Gruppe wir mithelfen wollten. Da gab es die Kräuterquarkgruppe, die Waffelgruppe, den Getränkestand und die Brotgruppe. Nachdem alle Schüler aufgeteilt waren, fingen wir mit dem Zubereiten und Backen an. Die Kinder der 3c mussten uns früher verlassen, jeder bekam aber noch ein Stück Vollkornbrot mit Kräuterquark und Gemüse. Bevor wir dann mit dem Frühstück begannen, wünschten wir uns noch einen „Guten Appetit“. Alles war lecker und daran wird sich jeder erinnern. Das war unser Klassenerlebnis.

 

von Annabel Franz und Emilia Perkusic

Statt zu Toben und Spielen waren drei Mädchen aus der Klasse 2a im Pausenhof kreativ: sie schrieben ohne Vorgabe eine eigene Ostergeschichte!
 

Meine Ostergeschichte

von Amelie, Angelina und Lilli aus der Klasse 2a

 

Es war einmal ein wunderschöner Morgen. Die Blumen blühten draußen im Garten, aber nicht nur im Garten, auch am Weg. Morgen ist schon Ostern. Lilli, Amelie und Angelina sind aufgeregt auf morgen. Was der Osterhase uns wohl bringt?

Am nächsten Morgen liefen Amelie, Lilli und Angelina sofort in den Garten. Da entdeckte Angelina sofort einen Korb voller Schokolade. Damm essen sie die Schokolade auf. Später suchen sie weiter nach Schokolade. Aber sie fanden nur ein Ei. „Ach egal!“, sagten Lilli, Amelie und Angelina, „dann haben wir eben ein Ei gefunden.“ Dann gingen sie ins Haus und teilten das Ei. Die drei hatten jede Menge Spaß. „Mal sehen, was morgen alles auf uns zukommt!“

Es ist früh am Morgen. Lilli war die erste, die aufgestanden ist, dann sind Angelina und Amelie aufgestanden. Lilli, Amelie und Angelina gehen raus in den Garten. Alle drei genießen den Frühling. Dann kommen Sarah und Lena zum Frühstück. Lena nimmt ihren Hund Nala mit und Sarah nimmt ihre Katze Mimi mit.

 

Schnupperkurs für Boogie Woogie und Line Dance

 

Die Klassen 3a und 4a durften bei einem Schnupperkurs für Boogie Woogie und Line Dance teilnehmen. Die Tanzlehrerinnen Frau Windsberger und Frau Schuhmacher vom Quest Dance Club begeisterten die Kinder indem sie ihnen motiviert und spielerisch die 
                                                                               ersten Tanzbewegungen beibrachten.

Begeistert konnten die Schüler am Ende des Kurses schon einen kleinen Tanz zu der Musik

„King of the Road“ vorführen.

 

Fasching in der 1a und 1d

Am letzten Tag vor den Faschingsferien feierten die Klasse 1a und die Klasse 1d gemeinsam Fasching in der Turnhalle – die Schüler verkleideten sich sehr fantasievoll. In der Turnhalle wurde dann getanzt, gelacht und Spaß gehabt – natürlich mit der unverzichtbaren Polonaise. Im Anschluss wurden in den Klassenzimmern fleißig Krapfen gegessen.

Rollende Fahrzeuge bei der Klasse 1d

In den letzten beiden Wochen vor den Faschingsferien beschäftigte sich die Klasse 1d mit dem Bau rollender Fahrzeuge. Nach der Planung sammelten die Schüler gemeinsam mit ihren Eltern die einzelnen Bauteile für ihre Fahrzeuge – in der Schule wurden sie dann in Eigenarbeit zusammengebaut. Nach einer Beschreibung in einem Fahrzeugschein wurde bei allen Fahrzeugen der TÜV abgenommen – und alle sind (nach einzelnen Nachbesserungen) durchgekommen! Glücklich präsentierten die Schüler ihre eigenen rollenden Fahrzeuge!

Adolf-Rasp-Grundschule Kolbermoor
Breitensteinstraße 1
83059 Kolbermoor

 

Telefon

+49 8031 9414690


Unsere Sekretariatszeiten:

Montag-Donnerstag 
7.30 Uhr -11.30 Uhr
Freitag

7.30Uhr-10.00Uhr       


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

 

Aktuelle Termine:

 

  • 16. Mai:
    2. Elternsprechtag für die Klassen 1 -3 von 16:30  bis 19:00 Uhr


     
  • 29. Mai
    "Keine Angst vor der 4. Klasse" - Infoabend für Drittklasseltern um 19:00 Uhr in der Aula


     
  • 2. Juni
    Allgemeiner Unterrichtsschluss um 11:20 Uhr


     
  • ab 19. Juni
    Unterrrictsbeginn um 8:05 Uhr (s. Elternbrief Apri
    l
     
  • 6. Juli
    "Schule Kunterbunt"

    Schulfest von 14:00 bis 17:00 Uhr

     

 

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen zu den

Veranstaltungen unter dem Button "Termine"          

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Adolf-Rasp-Volksschule Kolbermoor

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.